Sie sind hier Cnopfsche Kinderklinik

Informationen für Anwohner

Ein Neubau mitten in der Stadt ist für alle Beteiligten eine Herausforderung. Wir legen deshalb besonderen Wert darauf, dass das Bauprojekt im guten Einvernehmen mit unseren Anwohnern und Nachbarn zu verwirklichen.

Warum ist der Neubau nötig?

Die Cnopfsche Kinderklinik wurde zuletzt 1987 umgebaut. Das Gebäude ist der steigenden Patientenzahl nicht mehr gewachsen und kann wegen seiner Raumaufteilung und der installierten Technik die zunehmenden Anforderungen im Gesundheitswesen nur noch bedingt erfüllen. Deswegen haben wir uns für einen Neubau entschieden.

Wie fügt sich der Neubau auf dem Klinikgelände ein?

Das neue Gebäude wird als nördlicher Anbau mit dem Bestandsgebäude verbunden. Wegen der beschränkten räumlichen Möglichkeiten auf dem Gelände der Cnopfschen Kinderklinik wird für den Neubau das Schwesternwohnheim abgerissen. Zwischen dem verbleibenden Gebäudeteil und dem Neubau führt künftig eine Zufahrtsstraße für die Rettungswagen. Der Hesperidengarten bleibt vollständig erhalten. Leider müssen wir diesen aus Sicherheitsgründen während der Bauphase  für die Öffentlichkeit schließen. Nach Fertigstellung ist dieser wieder öffentlich zugänglich.

Aktueller Bauplan:

Grabungsarbeiten: Die Grabungsarbeiten auf der Baustelle gehen seit April 2022 weiter. Wie im gesamten Nürnberger Stadtgebiet, kann auch auf der Baustelle der Fund eines Blindgängers aus dem Zweiten Weltkrieg nicht ausgeschlossen werden. Bislang wurde aber kein konkreter Verdachtsfall bestätigt. Die Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik ist auf eine solche Situation vorbereitet. Gemeinsam mit der Stadt Nürnberg wurden Maßnahmen für den Fall eines möglichen Fliegerbombenfundes getroffen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite der Stadt Nürnberg: sondierung.nuernberg.de

Bauaushub: Der Baugrubenaushub wird nach derzeitiger Planung bis Anfang des kommenden Jahres andauern. Für den Neubau werden ab dem 25. April 2022 zunächst Bohrpfähle in den Boden gebohrt. Dabei ist mit einem erhöhten Lärm-, Erschütterungs- und Staubaufkommen zu rechnen.

Zugang zur Klinik: Die Baustelle verlagert sich wieder in Richtung des Haupteinganges. Deshalb wird in der St. Johannis-Mühlgasse ab dem 28.Juni 2022 eine Treppe installiert, um zum Klinikeingang zu gelangen. Ein barrierefreier Eingang befindet sich ebenfalls in der St. Johannis-Mühlgasse neben der Einfahrt für die Rettungswagen.

Verkehrsführung: Ab Dienstag, 27.07.2021, gilt in der St.-Johannis-Mühlgasse ein Halteverbot für beide Seiten. Ausgenommen sind Einsatzfahrzeuge und Rettungswagen. Eine Durchfahrt ist weiterhin möglich. Die Fahrbahn ist allerdings verengt, so dass aktuell nur ein Fahrzeug durchfahren kann. Die Verkehrsführung in der St. Johannis-Straße ist von den Bauarbeiten derzeit nicht beinträchtig.
Das Parkhaus ist von den Bauarbeiten nicht betroffen.

Hesperidengarten: Der Hesperidengarten ist aus Sicherheitsgründen ab Ende April 2021 bis zur Fertigstellung des Neubaus nicht mehr öffentlich zugänglich.

 

Der Bauplan wird laufend aktualisiert.
Bei Fragen schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: neubau@cnopfsche-kinderklinik.de