Sie sind hier Cnopfsche KinderklinikMedizinische FachgebieteKinderorthopädie

Kinderorthopädie

Die Kinderorthopädie befasst sich mit der Erkennung und Behandlung von angeborenen und erworbenen Erkrankungen und Verletzungen des Haltungs- und Bewegungsapparates während des Kindes- und Jugendalters und deren funktionellen Zusammenspiel. Sie unterscheidet sich daher von der Orthopädie des Erwachsenen in vielen Punkten. Bei der Kinderorthopädie stehen die Themen „Wachstum“ und „Entwicklung“  im Mittelpunkt. Probleme im Wachstum führen zu eigenständigen Krankheitsbildern, die ausschließlich bei Kindern und Jugendlichen auftreten.

Eine der anspruchsvollsten Herausforderungen der Kinderorthopädie besteht in der Vermeidung von Fehlstellungen des kindlichen Haltungs- und Bewegungsapparates.
Die Kunst besteht darin, wachstums- und entwicklungsbedingte Durchgangsstadien, die keiner Behandlung bedürfen, von therapiebedürftigen Fehlstellungen zu unterscheiden.

Schon bereits ab dem Säuglingsalter können Haltungsschäden auftreten. Jeder kennt Rundrücken, Hohlkreuz und Kinder, die häufig „krumm“ stehen. Die Unterscheidung dieser meist harmlosen Fehlhaltungen von Erkrankungen (Fehlstellungen), die behandelt werden sollten, ist für Laien oft schwer. Wir empfehlen, falls Sie eine Fehlhaltung an Ihrem Kind wahrnehmen, die Ursache dafür von einem Kinderorthopäden überprüfen zu lassen.

Kinderorthopädisches Leistungsspektrum

Zum Spektrum der Kinderorthopädie zählen Fußfehlbildungen, Fehlbildungen (Deformitäten)  und Erkrankungen des Hüftgelenkes, der Wirbelsäule sowie Fehlbildungen aller Schweregrade der Arme und Beine (Extremitäten).

Neben den klassischen kinderorthopädischen Krankheitsbildern wie Klumpfuß, Knick-Senkfuß, Hüftdysplasie, Skoliose, Morbus Perthes und Epiphysiolysis capitis femoris werden Kinder mit neuromuskulären Erkrankungen wie Cerebralparese, Spina bifida oder Arthrogrypose konservativ und operativ behandelt. Zum Behandlungsspektrum unserer Kinderorthopädie gehört auch die operative Therapie gutartiger Tumoren des Skeletts.


Erkrankungen und Operationsspektrum der Kinderorthopädie

Die sozialmedizinische Betreuung unserer Patienten und Angehörigen ist durch zusätzliche personelle Ressourcen verbessert worden.

Durch die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen orthopädischen Werkstätten können wir die operative Nachsorge und eine konservative Behandlung mit Hilfsmitteln bei unterschiedlichen Erkrankungen gewährleisten.

Neben der stationären Behandlung bietet die Chefärztin der Kinderorthopädie Frau Dr. Kerstin Remmel auch alle notwendigen ambulanten Leistungen, im Rahmen einer Sprechstunde, an.

Kontakt

Sekretariat Kinderorthopädie

Telefon: 09 11/33 40-31 44
Fax: 09 11 / 33 40-31 46
Email: kinderorthopaedie@diakoneo.de